Die Original Hengstetter Schnoagabeiser sind seit der Fasnet 2004 dabei. Das Häs ist eine

Mischung aus einem Fleckleshäs und einem Weißnarrenhäs in den Farben Schwarz, Grün und

Besch. Die Maske ist grimmig drein schauend mit Schnaken, Blumen und Weizenehren

verziert (alles Hand geschnitzt). Zu diesem Häs gehören Schellenriemen und Saubloder

(Schweinsblase). Die Schnoagabeiser sind eine Erinnerung daran das dass jetzige Wohngebiet

Mühlwiesen zu früherer Zeit ein Sumpfgebiet war und somit vermutlich auch ausreichend

Schnoaga vorhanden waren. Die einem früher sicherlich auch einmal einem in den Mund

flogen und somit zerbissen wurden.